STOP CHILD TRAFFICKING IN TOGO

„Wer ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt.“
– aus dem Talmud

Über Uns

Hilfsorganisationen schätzen, dass jährlich weltweit etwa eine Million Kinder Opfer von Menschenhandel werden – tausende davon in West-Afrika. Helfen Sie uns, Kinderhandel in Togo zu stoppen. Betroffen sind sowohl Mädchen als auch Jungen. Menschenhändler sind vornehmlich in ärmlichen, ländlichen Regionen aktiv. Denn hier ist die Not besonders groß. Häufig sind es sogar die Eltern, die der Ausreise ihrer Kinder zustimmen, in der Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Gewerbliche Kinderhändler geben den Eltern Geld und lassen sie in dem Glauben, dass ihren Kindern in den Nachbarländern zu einer Ausbildung verholfen werde. Die wahren Konsequenzen bleiben den Eltern allerdings verborgen. Die Realität für die Kinder sieht dann oftmals so aus: Harte, lange Arbeit in Haushalten oder auf Feldern und häufig auch sexuelle Ausbeutung sowie Misshandlungen sind an der Tagesordnung. Diese Kinder bekommen – entgegen aller Versprechungen – keine Chance auf Schulbildung und haben so kaum die Möglichkeit ihrem Schicksal zu entkommen. Ebenso problematisch: Viele Jugendliche gehen sogar freiwillig, da sie glauben, woanders gutes Geld verdienen zu können. Ein Trugschluss, den wir durch Aufklärungs- und Bildungsprogramme gemeinsam mit unseren lokalen Partnern vor Ort beenden möchten. Unterstützen Sie uns dabei. 

Während verschiedener Reisen nach Togo ist uns das Thema Kinderhandel in dem westafrikanischen Land zur Herzensangelegenheit geworden. Deswegen haben wir 2019 Stop Child Trafficking in Togo e.V. in Berlin gegründet. Unser Ziel ist es, das Bewusstsein für die Schrecken des Kinderhandels zu erhöhen. Das Thema hat nämlich kaum Öffentlichkeit und findet nicht in den Medien statt. Daher möchten wir einerseits Projekte unterstützen und andererseits selber durchführen, die auf das Thema aufmerksam machen. Während unserer Aufenthalte in Togo konnten wir enge Kontakte zu Menschen vor Ort knüpfen, die sich bereits gegen Kinderhandel stark machen. Oftmals fehlen ihnen jedoch die finanziellen Mittel. Diese Menschen möchten wir unterstützen. Helfen Sie uns dabei? 

Unterstützen Sie uns

Mithilfe ihrer Spende führen wir Aufklärungsarbeit gegen Kinderhandel durch.

Hinweis: Testmodus ist aktiviert. Im Testmodus werden keine echten Zahlungen bearbeitet.

$ 0
Zahlungsmethode auswählen

WAS WIR TUN

Wir klären über Kinderhandel auf

Wir führen gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort Bildungs- und Kulturprojekte durch, die den Menschen vor allem in ländlichen Regionen das Thema näher bringt – und klären damit nicht nur Kinder, sondern auch die Eltern auf. Denn sie geben ihre Kinder häufig aus Unwissen und in der Hoffnung auf eine bessere Zukunft weg.

Wir bauen zwei Zentren auf

Geplant sind zwei Schutz- bzw. Sozialzentren in Togo. Hier möchten wir kontinuierlich Projekte zum Thema Kinderhandel durchführen. Sie werden eine sichere Anlaufstelle für Betroffene darstellen. Hier können sie sich austauschen, vernetzen und gemeinsam stark machen.

Wir glauben daran

Kinderrechte sind Menschenrechte – 1989 wurde die UN-Kinderrechtskonvention in der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet. Das Übereinkommen legt die Standards zum Schutz von Kindern fest. Immer im Mittelpunkt: das Wohlbefinden der Kinder. Und wir möchten unseren Teil dazu beitragen, dass Kinderhandel in Togo beendet wird.

Gegen Kinderhandel stark machen

Dabei brauchen wir Ihre Unterstützung. Schon eine kleine Spende hilft uns und den Kindern in Togo weiter. 

Nach oben scrollen